Niedersachen klar Logo

Meilensteine


2015/2016

Auf dem Höhepunkt der Flüchtlingsbewegungen wird das Bündnis NIEDERSACHSEN PACKT AN als Verantwortungspartnerschaft zwischen Politik und Zivilgesellschaft gegründet. Hauptziele sind die Zusammenführung von Akteurinnen und Akteuren, die Bündelung von Integrationsmaßnahmen sowie die Unterstützung der zahlreichen haupt- und ehrenamtlich Helfenden auf kommunaler, regionaler und Landesebene.

2016/2017

Fünf Handlungsfelder werden in der Bündnisarbeit als vordringlich identifiziert:

- Sprache,

- Arbeit und Ausbildung,

- Wohnen und Leben,

- Bürgerschaftliches Engagement sowie

- Gesellschaftliche Teilhabe.


Zu diesen Themen werden landesweite Integrationskonferenzen durchgeführt und in Regionalkonferenzen vertieft.

2017/2018

Die Bündnispartnerinnen und -partner verständigen sich auf die Fortführung des Bündnisses mit veränderter Zielsetzung, um die begonnene Arbeit zu verstetigen bzw. weiterzuentwickeln. Die neu gewählte Landesregierung versteht sich als Partnerin der aktiven Zivilgesellschaft und definiert Integration und Teilhabe als Schwerpunkt der Gesellschaftspolitik.

2018/2019

Unter dem Motto ZUSAMMEN. MEHR. feiert das Bündnis im November 2018 seinen 3. Jahrestag. Ministerpräsident Stephan Weil und die Initiatorinnen und Initiatoren weisen zu diesem Anlass darauf hin, dass nur durch gemeinsames Engagement die großen Aufgaben der Gesellschaft erfolgreich bewältigt werden können.

2019/2020

2.670 Einzelpersonen und 337 Organisationen unterstützen das Bündnis NIEDERSACHSEN PACKT AN. Die gemeinsamen Anstrengungen und Erfolge der Menschen prägen die Bündnisarbeit. Zahlreiche Projekte und Initiativen im ganzen Land zeigen, wie Integration gelingen kann. Im November 2020 begeht das Bündnis seinen 5. Jahrestag.
  Bildrechte: Nds. Staatskanzlei

Die Gründer des Bündnisses. V.l.n.r.: Hartmut Tölle, Dr. Volker Müller, Ministerpräsident Stephan Weil, Landesbischof Ralf Meister und Bischof Norbert Trelle

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln