Niedersachen klar Logo

„Gesicht zeigen – Stimme erheben“ – Die 25. Internationalen Wochen gegen Rassismus

Heute starten deutschlandweit zum 25. Mal die Internationalen Wochen gegen Rassismus (16.-29.03.2020). Seit 25 Jahren werden hierzulande in großem Stil Aktionen & Veranstaltungen organisiert – auch Niedersachsen ist mit dabei!

Wir wissen – und das nicht erst seit Hanau –, dass Rassismus leider ein hochaktuelles Thema ist. Fremdenfeindliche Anfeindungen und Ausgrenzung sind ein echtes Problem in unserer Gesellschaft. Viele erleben solche Situationen im Alltag. Was am besten hilft, sind Zivilcourage und gute Beispiele, dass sich unsere Bemühungen für die Integration Menschen anderer Herkunft und für ein friedliches Miteinander lohnen!

Zahlreiche Veranstalter, Akteurinnen und Akteure haben in Niedersachsen tolle Aktionen und Termine rund um dem Welttag gegen Rassismus am 21. März 2020 geplant – von denen die meisten nun dem Coronavirus „zum Opfer fallen“. Wir danken Ihnen und Euch trotzdem für das tolle Engagement und zeigen Gesicht!


https://stiftung-gegen-rassismus.de

https://www.facebook.com/IWgegenRassismus/

#GesichtzeigenStimmeerheben #IWgR #ZusammenMehr



Ein Zeichen setzen - gegen rassistischen Hass, fremdenfeindliche Angriffe und Gewalt!

„Klare Haltung für Vielfalt, Toleranz und Miteinander!"



"Der Anschlag von Hanau hat unsere Gesellschaft zutiefst erschüttert – die brutale Tat macht uns fassungslos und hinterlässt viele Fragen. Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt allen Verletzten und den Angehörigen der Opfer.

Widerwärtige Anschläge, wie im letzten Jahr in Halle, Kassel und München und nun auch in Hanau, ermahnen uns, immer wieder entschieden gegen jede Form von rassistischem Hass einzutreten. Fremdenfeindliche oder antisemitische Angriffe, populistische Anfeindungen und Ausgrenzungen jeder Art sind nicht tolerierbar. Für Fremdenfeindlichkeit, Hass und Gewalt ist in unserer Demokratie kein Platz!

Wir wollen in Niedersachsen klare Haltung zeigen für Vielfalt, Toleranz und Miteinander! Wir möchten, dass Menschen unterschiedlicher Herkunft und Religion in unserem Land friedlich zusammenleben. Respekt füreinander und gegenseitige Akzeptanz sind das ‚Minimum‘ in unserem gesellschaftlichen Wertekonsens! Es gilt immer wieder nachzuforschen, woher dieser Hass kommt, und zu verhindern, dass er sich weiter verbreitet. Das Bündnis „Niedersachsen packt an“ steht an der Seite aller Menschen, die Ausgrenzungen erleiden oder durch rassistischen Hass bedroht werden. Sie sind nicht allein!

Es ist gut, dass – wie auch heute Abend - in Niedersachsen immer wieder viele Menschen auf die Straße gehen und für Vielfalt und Miteinander eintreten."

Aufruf vom 20. Februar 2020 anlässlich der aktuellen Geschehnisse in Hanau im Namen der Partnerinnen und Partner des Bündnisses 'Niedersachsen packt an'.


Auf der Demonstration von "Bunt statt Braun" am Freitag, den 21. Februar 2020, unter dem Motto: HANNOVER GEGEN RASSISMUS. HANNOVER FÜR VIELFALT! war auch das Bündnis 'Niedersachsen packt an' vertreten und hat mit vielen Akteurinnen und Akteuren ein wichtiges Zeichen gesetzt.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln