Niedersachen klar Logo

Für eine anregende Zeit daheim - surfen Sie doch einmal vorbei


Das Drama „Exil“ spürt rund um die Hauptfigur des Pharmaingenieurs Xhafer (Mišel Matičević) Mechanismen von Alltags-Rassismus nach. Vielschichtig widmet sich der Thriller - ein zunehmendes Gefühl der Entfremdung und Paranoia Xhafers aufzeigend - Fragen von Heimat, Zugehörigkeit, Ausgrenzung und Misstrauen.


„Make the world a better plate“ - Vorschläge zum kulturübergreifenden Schlemmen „gewürzt mit einer Prise Heimat“ – finden sich in der Community ÜBERDENTELLERRAND. Online und auch -wie zum Beispiel in Hannover- analog. „Drüberschauen“ lohnt sich!


Ein Feature des NDR1 Niedersachen ist es wert nachgehört zu werden! Unter dem Titel„Wir schaffen das – was ist aus unserer Willkommenskultur geworden?“ entwickelt sich eine differenzierte Bilanz - gezogen u.a. von Abdul Abbasi, Theatermacher und Videoblogger, Anne Volkmann vom UFU und Helen Schwenken, Uni Osnabrück.


Der Beitrag des NDR „Imam-Ausbildung: Zwischen Tradition und Aufbruch“ ist überaus nachhörenswert – er porträtiert zwei junge Imame aus Bosnien und Herzegowina und aus Deutschland. Es ist spannend, wie sich die Rolle der Imame geändert hat und welche Bedeutung die Geistlichen für die deutsche Gesellschaft haben.


In Hannover laden bildende Künstler zum virtuellen Atelierspaziergang. Neben anderen dabei ist die Galeristin, Krankenschwester und Künstlerin Shahin Hesse, geboren und aufgewachsen im Iran und seit den späten 70’ern in Deutschland, da sie als Angehörige der Bahá’í-Religion im Iran verfolgt worden wäre.


„Dickes Brett“ heißt ein Podcast von Erik Marquardt. Seit 2019 bohrt er ebensolche als Mitglied des Europäischen Parlaments (green/EFA), in dem er sich den Schwerpunkthemen Flucht, Migration und Menschenrechte widmet. In Folge #8 des Podcasts spricht er mit Josephine Liebl vom European Council on Refugees and Exiles (ECRE), darüber wie eine humanere europäische Flüchtlingspolitik aussehen könnte.


Am 27.09.2020 beginnt die Interkulturelle Woche! Zum ersten Mal findet sie auch in der Samtgemeinde Bersenbrück statt. Noch bis zum 03. Oktober zeigt die Samtgemeinde mit 20 Veranstaltungen Flagge für Interkulturalität. Verschiedene Projektpartner haben für ein abwechslungsreiches Programm mit Aktionen für jede Altersgruppe gesorgt. Alle Veranstaltungen sind kostenfrei zugänglich.




zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln