Niedersachen klar Logo

„I FEEL“ erstmals einem breiten Publikum zugänglich

Die Sonderausstellung des Museums Friedland zusammen mit dem Bündnis NIEDERSACHSEN PACKT AN mit Gemälden geflüchteter Frauen ist aktuell im StadtMuseum Einbeck zu Gast.


I FEEL“, die gemeinsame Sonderausstellung des Museums Friedland und des Bündnisses NIEDERSACHSEN PACKT AN, wird zur Wanderausstellung. Aktuell ist die Ausstellung noch bis Ende Mai im StadtMuseum Einbeck zu sehen.

Die Sonderausstellung „I FEEL“ geht auf ein außergewöhnliches Kunstprojekt des Museums Friedland zurück. Im Winter 2016 malte die Sudanesin Khadija Rachid als Teilnehmerin eines Let’s-Paint-Workshops, der Teil des Bildungsangebotes des Museums Friedland für die Bewohner*innen des Grenzdurchgangslagers Friedland ist, ein halbes Frauenportrait in Schwarz-Weiß. Dieses Bild zog wenige Monate später eine ehrenamtliche Mitarbeiterin in seinen Bann. Sie konnte die Gedanken spüren, die Khadija Rachid beim Malen bewegt hatten. Dieses Gefühl der Verbundenheit „I feel her“ inspirierte sie dazu, Rachids Porträt zu vollenden.

Von dieser Idee des Dialogs in der Sprache der Kunst überzeugt, konnte das Museum weitere Künstlerinnen für „I FEEL“ gewinnen. In der Folge entstanden elf sehr emotionale Gemälde. Die eine Hälfte des Bildes wurde jeweils von Künstlerinnen gemalt, die ihre Heimat verlassen mussten und über das Grenzdurchgangslager Friedland nach Deutschland gekommen sind. Die zweite Hälfte füllten deutsche Künstlerinnen – mal gegensätzlich, mal komplettierend.

Für die Sonderausstellung gibt es auch weiterhin einen virtuellen Rundgang mit weiterführenden Informationen zu den Künstlerinnen sowie exklusiven Videointerviews auf museum-friedland.de/sonderausstellung.

  Bildrechte: Museum Friedland
Ausstellung "I Feel" in der Nissenhütte
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln