Niedersachen klar Logo

Grünkohl mit Pita - Der Podcast von NIEDERSACHSEN PACKT AN

Folge 7 mit Rebecca Seidler: L'Chaim, Ambivalenz und Selbstbewusstsein


„1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“. Wir nehmen das Festjahr zum Anlass, auf das Hier und Jetzt zu schauen und fragen, wie leben Jüdinnen und Juden aktuell in Deutschland? Was treibt sie um? Was macht für sie Jüdischsein aus? Darüber sprechen wir mit Rebecca Seidler. Die 41-Jährige ist Vorsitzende der liberalen jüdischen Gemeinde Hannover. Sie macht deutlich, dass Jüdischsein natürlich sehr individuell ist und sehr viel mehr ist als der Holocaust oder die Shoah und Antisemitismus. Rebecca Seidler erzählt davon, dass es den jüdischen Gemeinden in Deutschland gelungen ist, die Jüdinnen und Juden, die seit den 90er Jahren aus der ehemaligen Sowjetunion eingewandert sind, erfolgreich einzubeziehen. Sie spricht von der Ambivalenz, sich in Deutschland zuhause und doch fremd zu fühlen. Und vom neuen Selbstbewusstsein der jungen Generation.


Hören Sie die neue Folge gleich hier:

  Bildrechte: privat
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln